Diabetes Wissen

Gewebeverhärtungen (Lipohypertrophien)

Was sind Lipohypertrophien?

  • Darunter versteht man Veränderungen bzw. Verhärtungen des Unterhautfettgewebes.

Warum entstehen Lipohypertrophien?

  • Durch Wiederverwendung beschädigter Pen-Nadeln kann es zu Haut- und Gewebeverletzungen kommen.
  • Dadurch bedingt und durch gehäufte Injektionen in sogenannte "Lieblingsstellen" können Lipohypertrophien entstehen.

Was sind die Folgen von Lipohypertrophien?

  • Injektionen in Gewebeverhärtungen beeinträchtigen die Insulinaufnahme, wodurch die Insulinwirkung schlecht kalkulierbar wird.
  • Unerklärliche Blutzuckerschwankungen können auftreten.

Wie können Lipohypertrophien vermieden werden?

  • Nach jeder Injektion die Injektionsstelle wechseln (Rotationsprinzip).
  • Für jede Injektion eine neue Pen-Nadel verwenden.
  • Die Injektionsstellen regelmäßig untersuchen und Auffälligkeiten mit Ihrem Arzt oder Diabetesberater besprechen.

 

Empfehlung: Lipohypertrophien sind oft besser zu ertasten als zu sehen.

Beispiele für Lipohypertrophien